Susan Feind gewinnt den bild.sprachen Preis 2014

"Das 21. Jahrhundert wird nicht zu Unrecht als das Jahrhundert der Projekte bezeichnet. Und auch Fotografen sind immer wieder und zum Teil parallel mit verschiedenen Projekten beschäftigt. Diese entstehen häufig parallel zu Auftragsarbeiten. Der Unterschied zu den Aufträgen besteht meist darin, dass allein der Fotograf oder eine Fotografengruppe für das Projekt verantwortlich ist. So können Fotoarbeiten entstehen, die in Art und Inhalt zuvor nicht denkbar oder vorstellbar gewesen waren. Viele dieser Projekte aus dem In- und Ausland zielen auf Veränderung, andere entstehen scheinbar spielerisch."

Quelle: Flyer Projektzeit von bild.sprachen


Susan bekommt den bild.sprachen Preis 2014 überreichtSo beginnt der Text des Flyers der Fotoausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Der Fotograf Peter Liedtke veranstaltete zum 5. Mal seit 2008 die "bild.sprachen", welche unter dem Motto "surprise me" stand. Bei dieser Ausstellung war neben vielen anderen Künstlern auch unser Vereinsmitglied Susan Feind, die dort ihr Projekt "Aus der Serie Huhn" ausstellte.

Die Ruhrnachrichten sprechen von ihrem Projekt als einer der Höhepunkte der gesamten Ausstellung bereits in ihrer Titelzeile. So wird dort auch weiter geschrieben, dass von ihren Fotos ein leidenschaftlicher Appell gegen die Massentierhaltung ausgesprochen wird.

Ein Beweis dafür, dass ihre Fotos künstlerisch zu anderen Projekten herausstechen ist der bild.sprachen Preis 2014, gestiftet von der Sparkasse Gelsenkirchen, welchen Susan hierzu gewonnen hat.

Der RGZV Essen-Burgaltendorf und Umgegend gratuliert zu dieser außergewöhnlichen Leistung.

 

 

        (Bildquelle: Facebook - bild.sprachen)

Free Joomla! template by L.THEME