Im Jahr 2009 hat der Ortsverein RGZV Essen Burgaltendorf und Umgegend seine Öffentlichkeitsarbeit ausgeweitet.

Besonders ist ein Projekt mit dem Kindergarten St. Suitbert in Essen Überruhr zu erwähnen. Nach einem Besuch der Ausstellung mit einzelnen Gruppen, war die Leiterin des Kindergartens so begeistert, dass eine Anfrage an den Verein kam, ob es nicht möglich sei, Hühner im Kindergarten zu halten.

Nach Rücksprache mit einigen Vereinsmitgliedern kam es zu einer positiven Antwort. Die Entlassungsgruppe des Jahrgangs sammelte Geld, als Abschiedsgeschenk für das Projekt " Hinkelotta und Co". Gemeinsam mit einigen Vätern der Kindergartengruppe und Mitgliedern des Vereins wurde ein Hühnerhaus mit Auslauf für vier Zwergseidenhühner gebaut. Am 21. August 2009 war es soweit. Das Hühnerhaus im kath. Kindergarten St. Suitbert wird eingeweiht.

Zwergseidenhühner in den Farben weiß, perlgrau, wildfarben und gelb bilden nun die Stammbesatzung. Die Kinder sind auf Hinkelotta, Speedy, Frieda und Gunda ganz stolz, und ihr Weg geht morgens und nachmittags immer zuerst zu " Ihren" Hühnern. Auch die kleinen Eier werden gerne beim gesunden Frühstück verzehrt. Auf einen Hahn wurde zunächst aus Rücksicht auf die Nachbarn verzichtet.

Als sich dann eine der Hennen zum Brüten hinsetzte, wurden ihr 10 befruchtete Eier untergelegt und tatsächlich schlüpften nach 21 Tagen 4 Küken, die groß wurden und nun zur Freude Aller, ebenfalls den Hühnerstall bevölkern.

Die Kindergärtnerinnen füttern zum Feierabend die Tiere, diese dann über Nacht im Stall verbleiben. Die Betreuerinnen sind von den charmanten Geschöpfen besonders angetan. Toll ist es, dass der hiesige Hausmeister, mit besonderem Engagement sich um die Tiere am Wochenende kümmert.

Nach einem Jahr Erfahrung können wir eine wirklich positive Bilanz ziehen. Unsere Zwergseidenhühner mit ihrem Charme überzeugen nicht nur die Kinder, sondern auch viele Eltern und weitere Besucher. Es ist ein großer Erfolg, dass die Familien der Kita-Kinder sich auf der jährlichen Ausstellung nicht nur die Seidenhühner der Kindertagesstätte ansahen, sondern auch die weiteren Tiere der Ausstellung.

Inzwischen sind wir im fünften Projektjahr unserer Zusammenarbeit. Einige Tiere sind auf natürlichem Wege aus der Hühnergruppe ausgeschieden. Zum pädagogischen Konzept gehört auch die Erfahrung über Krankheiten und Tod der Tiere. Durch diese Erfahrungen können die Kinder diese Dinge besser verstehen. Durch den RGZV Essen-Burgaltendorf wird selbstverständlich dafür gesorgt, dass die Gruppe der Tiere wieder aufgestockt wird, denn jede Kindergartengruppe hat schließlich ein eigenes Huhn und der Hausmeister behält seinen Hahn.

Durch eine aufgestellte Spendenkasse ist immer sichergestellt, das die erforderlichen Geldmittel zum Kauf des Futters vorhanden sind. Somit wird der Etat des Kindergartens nicht belastet. Jeden Morgen bringen Kinder von zu Hause Grün, Obst oder sonstige Leckereien für ihre Hühner mit.

Frau Kaminski ist als Leiterin des Kindergarten im Jahr 2014 in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Das gesamte verbleibende Team und der Elternbeirat stehen nach wie vor hinter" ihren Hühnern" und dem gesamten Projekt.

Wenn Kinder Heimweh oder sonstige Probleme haben gehen sie in den Ruheraum. Durch die Fenster können sie ihre Hühner im Auslauf beobachten. Die Betreuerinnen bestätigen, dass die Kinder nach kurzer Zeit beruhigt und ausgeglichen in die Gruppen zurück kommen.

Zwischenzeitlich sind auch Schüler, die vor ein oder zwei Jahren aus dem Kindergarten entlassen wurden, nach der Schule am Hühnergehege zu sehen.

Auch bei der Ausstellung sind die Hühner des Kindergartens vertreten. Ein Preisrichter der Ausstellung schaut sich die Seidenhühner des Kindergartens ebenfalls an und gibt dazu eine entsprechende Kommentierung ab. Zur Belohnung gibt es dann einen Pokal und die Kinder sind ganz stolz.

Wir denken, dass es sehr gut ist, den Kindern den natürlichen Umgang mit den Tieren und der Natur bereits in jungen Jahren nahe zu bringen.

Für Informationen und Fragen sind wir jederzeit ansprechbar.

Wie in jedem Jahr haben die Kinder, der Kindertagesstätte St.Suitbert aus Essen-Überruhr, die in diesem Jahr in die Schule kommen, für die Ausstellung des RGZV Essen-Burgaltendorf Bilder gemalt.

Bei ihrem Besuch am Freitag haben die kleinen Künstler ihre Werke mitgebracht.

Die Jugendgruppe übernahm dann die schwere Aufgabe der Bewertung und benannte die Sieger.

Die Siegerehrung wurde dann, am Mittwoch nach der Ausstellung, von Vertretern des Vereins in der Turnhalle der Kita vorgenommen.

Der gewonnene Pokal stand im Mittelpunkt.

Danach bekamen die Kinder  die Belohnung  für ihre Arbeiten. Drei Stofftiere waren der Lohn für Platz 1-3.

Alle anderen Maler der Zukunft freuten sich  über eine so genannte Kokarde.

Wir hoffen, dass diese Zusammenarbeit noch lange bestehen bleibt!!

 

 

 

Free Joomla! template by L.THEME