Bericht über die Jahreshauptversammlung vom 20.02.2018

Drucken

Wolfgang Overdiek gab einen umfassenden Bericht über das Ausstellungs- und Zuchtjahr 2017 mit den Highlights:

Er bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern, welche bei diesen Veranstaltungen aktiv und engagiert teilgenommen hatten. Ohne diesen Teamgeist seien die Durchführungen dieser Veranstaltungen nicht möglich. In dem Jahresbericht der ersten Schriftführerin Christine Miebach, war ein wesentlicher Punkt der Anstieg des Versammlungsdurchschnittsbesuch von 12,7 auf 15,6 Teilnehmer, ein positiver Aspekt. Dies könnte u.a. an der Verlegung der Versammlung von Freitags auf Dienstags liegen.

Der Bericht unserer 1. Kassiererin Monika Galwas, war äußerst erfreulich.

Vorstandswahlen

Versammlungsleiter Heinz-Dieter Schwarze bedankte sich beim gesamten Vorstand ganz herzlich für die geleistete Arbeit im Kalendjahr 2017 und leitete die anschließenden Vorstandswahlen ein

Die Zuchtwarte gaben einen ausführlichen Bericht über die Aktivitäten in 2018:

Peter Miebach gab einen Bericht über das Projekt Kindertagesstätte St. Suitbert, welches bereits äußerst erfolgreich im 8. Jahr läuft.

Der 1. Vorsitzende Wolfgang Overdiek gab unter Punkt "Verschiedenes" nochmal sein großes Befremden über die Nicht-Teilnahme des RGZV Bredenscheid-Stüter an der KV-Schau 2017 zum Ausdruck. Da augenscheinlich seitens des RGZV Bredenscheid-Stüter wenig Interesse an einer konstruktiven Fortführung des KV Hattingen-Ruhr besteht, wird in der Juni Versammlung des RGZV Essen-Burgaltendorf nochmal ausführlich darüber gesprochen. Ein Wechsel des RGZV Essen-Burgaltendorf in den Stadtverband Essen ist durchaus im Bereich des Möglichen. Wolfgang Overdiek wird bis dahin alle Vereinsmitglieder über das entsprechende Pro und Contra schriftlich informieren.

Die Höhepunkte des Kalenderjahres 2018 werden sein:

Die gut besuchte Jahreshauptversammlung endete gegen 21:30 Uhr und es blieb noch etwas Zeit für einen gemütlichen Talk.