Bericht über die Jahreshauptversammlung des Landesverbands Westfalen-Lippe vom 19.03.2016

Der 1. Vorsitzende Fritz-Dieter Hawes konnte bei der Jahreshauptversammlung des LV neben rund 200 Delegierten der einzelnen Kreis- und Stadtverbände auch den BDRG-Vorsitzenden Christoph Günzel und den Chef von Haus Düsse Dr. Arne Dahlhoff begrüßen. Fritz-Dieter Hawes blickte sowohl auf die Westdeutsche 2015 in Hamm, als auch auf die Nationale 2015 in Dortmund zurück. Beide Veranstaltungen konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Für die diesjährige LV-Schau in Hamm wird es keine Standgelderhöhung geben. Auch die Mitgliederbeiträge bleiben im Jahre 2016 unverändert bei 4,00 € für Senioren und 2,50 € für Jugendliche.

Zur Zeit gibt es im LV aktuell 331 Ortsvereine, 34 Kreis- / Stadtverbände, rund 11300 Mitglieder und 1500 Jugendliche.

Die Vorstandswahlen erbrachten folgende Ergebnisse:

  • 1. Vorsitzender: Fritz-Dieter Hawes
  • 2. Kassierer: Hans-Jürgen Matthe
  • 3. Beisitzer: Günter Droste

Die ursprünglich vorgeplante Nationale 2019 in Dortmund wird nun definitiv nicht vom LV-Westfalen-Lippe durchgeführt. Die Gründe dafür sind zum Einen, die Schau in Leipzig nur eine Woche zuvor, mit den angehängten Verbandsschauen. Der LV Vorstand sieht nicht die Möglichkeit die Nationale 2019 profitabel abschließen zu können. Zu dem steigen die Hallenmieten der Westfalen-Halle in Dortmund weiter dramatisch an. Es wurde aber nicht ausgeschlossen unter anderen Voraussetzungen sich für die Nationale 2021 in Dortmund zu bewerben.

Auch die Impfproblematik wurde ausführlich diskutiert, aber noch gibt es keine zufriedenstellenden Lösungen dafür.

Gegen 14:30 Uhr schloss Fritz-Dieter Hawes eine intensive und informative JHV.

Free Joomla! template by L.THEME